Forex-Wirtschaftszahlen-Devisen

Zahlen Forex - Devisen, Eurozone-Wirtschaft und China-Krise

Sep 23, 2015

Wirtschaftszahlen Forex Eurozone – Wirtschaft bleibt vorerst auf Wachstumskurs

The good: Die aktuellen Wirtschaftszahlen aus der Eurozone bescheinigen dem gemeinsamen europäischen Währungsraum eine gewisse Stetigkeit in puncto Wachstumskurs. Für den vorläufigen Einkaufsmanagerindex (privatwirtschaftlicher Sektor) wurde für den Monat September ein deutlich über der 50er-Schwelle liegender Wert ausgewiesen.

Er notiert aktuell bei 53,9, was eine Verschlechterung um 0,4 Punkte zum Vormonat impliziert, die jedoch im aktuellen Volkswagen-Börsenumfeld eher von geringer Bedeutung ist. Für die Datensätze verarbeitendes Gewerbe bzw. Dienstleistungssektor wurde ebenfalls ein Absinken um 0,3 bzw. 0,4 Punkte auf 52 bzw. 54 festgestellt.

Der VW-Skandal nimmt an Fahrt auf und droht sich für die Verantwortlichen zu einem Schlamassel größeren Ausmaßes zu entwickeln. Nun möchte auch die Umweltbehörde Kanadas etwa 100.000 VW-Diesel-Fahrzeuge untersuchen.

Devisen-Trading Wirtschaftszahlen China – Krise: Einkaufsmanagerindex deutet auf Abkühlung hin

The bad: Wenig Neues gibt es aus China. Hier wurde vom Einkaufsmanagerindex für die verarbeitende Industrie das bestätigt, was schon lange kein Geheimnis mehr ist.

Man bewegt sich unter den 50 Punkten und das heißt Kontraktion. So wurde auch für den aktuellen Monat ein Ergebnis bei 47 Punkten bekannt gegeben.

FX-Ausblick Eurozone – Wirtschaftszahlen hin oder her, Draghi-Geldpolitik hat erstmal versagt

The ugly: Die Mehrheit der wichtigen europäischen Aktienmärkte hält sich nach den gestrigen Verlusten und der Draghi-Rede in wenig aussagekräftigen Handelsspannen auf.  Zur Erinnerung: Die Europäische Zentralbank hat mit der Summe in Höhe von fast 327 Milliarden Euro Staatsanleihenkäufe getätigt.

Das erklärte Ziel war auch die Ankurbelung der Kreditvergabe, vor allem in der europäischen Peripherie, was die Investitionsbereitschaft der Unternehmen stärken und Arbeitsplätze schaffen sollte.

Zwar gibt es gute Bemühungen außerhalb der Draghi-Welt, wie den EFSI (Europäischer Fonds für strategische Investitionen), der auch als „Juncker-Fonds“ bezeichnet wird, doch dies geschieht in Deutschland.

Forex-Wirtschaftszahlen als Momentaufnahme der Konjunktur – Strukturprobleme der Wirtschaft real

Die Währungsunion besteht aber auch aus Griechenland und Spanien. Betrachtet man beispielsweise das ökonomische Steckenpferd Spaniens, Katalonien, so erkennt man sehr rasch, dass die Arbeitslosigkeit mit dem Ausbruch der Krise auf Werte um 25 Prozent geklettert und dort auch geblieben ist. Um es anders zu formulieren: Wer möchte im gegenwärtigen wirtschaftlichen Umfeld das nicht mehr überblickbare unternehmerische Risiko tragen, wenn es um Investitionen in neue Arbeitskräfte geht?

Man verteilt die Arbeit stattdessen auf die Arbeitnehmer, die man sich als mittelständisches Unternehmen noch leisten kann.

Allgemein kann man festhalten, dass man Wirtschaftszahlen als Momentaufnahme der Wirtschaft deuten sollte.

Devisen-Trading – EUR/USD bleibt in Schiebezone 1,1100-1,1200

EUR/USD wird viel in der engen Spanne zwischen 1,1100 und 1,1200 gehandelt. Die oben beschriebenen Unsicherheiten überwiegen gegenwärtig. Aus Smartest Finance-Sicht ist EUR/USD auf mittlere Sicht eher ein Verkauf.

Bitte beachten Sie den Disclaimer.

Tipp: Schauen Sie sich in der neuen Sektion Devisen um. Sie finden da von historischen Daten über Live-Fernsehen bis hin zu vielen nützlichen Tools alles zum Thema Devisenhandel. Live-Börsenüberblick gibt es hier.

Bildnachweis: pixabay.com