Verbraucherpreise Euroraum

FX Trading Indikatoren – Verbraucherpreise im Euroraum kaum gesunken

Apr 17, 2015

Verbraucherpreise im Euroraum gefallen

Die Eurozone hatte erfreuliches bezüglich der Verbraucherpreise zu verbuchen. Die Datenreihe für den letzten Monat brachte das an den Tag, was für die Marktteilnehmer im Vorfeld Gewissheit war.

Die Preise sind im Jahresvergleich um erwartete 0,1 Prozent gesunken, nachdem noch im Februar ein Preisverfall von 0,3 Prozent berechnet worden war. Inbesondere die Europäische Zentralbank wird sich über das Märzergebniss freuen, da ihr der abgebremste Preisverfall etwas Druck nimmt.

Euro – Erhöhte Volatilität

Euro hatte im Tagesverlauf volatil auf die Nachrichtenlage reagiert. Der kleine Verfallstag, aber auch die Impulse von den Equitymärkten hatten sich auf die europäische Leitwährung ausgewirkt.

Innsbesondere die Notierungen in der 1,0750-1,0790-Handelsspanne waren hart umkämpft und erwiesen sich nach 15.00 Uhr MEZ als ein Commission-Eater für institutionelle Heavy Trader.

Sie benötigen mehr Wirtschaftsdaten? Werfen Sie doch einen Blick in unseren Wirtschaftskalender.

Ein schneller und bequemer Blick auf die Märkte? Ohne nervige Werbung?

Bildnachweis: pixabay.com



Kategorie: FX Trading Notizen